Pflegefamilien in Hessen meets Social Media…

Coaching in Mittelhessen

Vier tolle Tage durften wir in der Gutshofakademie bei Rainer Wälde und Robert Langenbacher verbringen. Zwei echte Experten im Bereich Personal Branding und Social Media.Dabei haben wir gelernt, wie wichtig es ist, mit der jeweiligen Zielgruppe konsistent zu kommunizieren.

Bloggen und Medienplan …

Das Bloggen spielt in diesem Zusammenhang einen entscheidenden Wettbewerbsvorteil. Vorausgesetzt, für die eigene Zielgruppe wird echter Content entwickelt. Dazu ist es sinnvoll, sich einen eigenen Medienplan zu entwickeln. In ihm werden die Themen für den Blog dokumentiert, die Überschriften festgelegt, Bildmaterial archiviert und erste Ideen für die regelmäßig erscheinenden Beiträge fixiert. Wendy Bald und Bertram Kasper haben die Zeit genutzt und sich eine Medienplan erstellt.

Regelmäßiges Bloggen wird empfohlen …

Entscheidend ist das regelmäßige Bloggen. Der einzelne muss entscheiden, wie oft es ihm möglich ist. Empfehlung für uns: alle zwei Wochen einen ausführlicheren Blogbeitrag online zu stellen. Dieser sollte dann auch bei Facebook geteilt werden, um die Reichweite zu erhöhen. Dabei empfiehlt es sich, den Blogbeitrag in mehrere kleine Posts zu unterteilen.

Wir selbst unterhalten einen Magazin – Wir für Pflegekinder.

Facebook extrem wichtig …

Und wir haben auch gelernt, wie wichtig Facebook im Zusammenhang mit Öffentlichkeitsarbeit und Reichweite ist. Dazu sollte die eigene Facebookseite gezielt eingesetzt werden. Gerade die Zielgruppe Pflegefamilien in Hessen bietet sich dazu an. Uns hat die Fortbildung sehr viele gute und zielführende Inhalte vermittelt.

Unser Tipp für Sie:

  • Öfter mal über den eigenen Tellerrand schauen und die Perspektive verändern.
  • Wir sind in unserem Arbeitsbereich vornehmlich pädagogische Fachkräfte. Manchmal kann es sinnvoll sein, sich anderen Themen zu öffnen, um den eigenen Horizont zu erweitern und dann wirklich neue Wege zu gehen. Auch unsere Fortbildungen für Pflegefamilien in Hessen verfolgen dieses Ziel. Wir laden unsere Pflegefamilien ein, über den Tellerrand zu schauen und neue Perspektiven einzunehmen. Dann geht es oft einen Schritt weiter und neu erworbene Handlungsalternativen bringen erstaunliche Lösungen und oftmals Fortschritte.

Ähnliche Beiträge