Pflegefamilien qualifizieren mit Fortbildungen in Marburg und Hessen

Pflegefamilien qualifizieren mit Fortbildungen in Marburg und Hessen

Beim St. Elisabeth-Verein in Marburg gibt es eine mehr als 20 jährige Tradition unsere Pflegefamilien umfassend zu qualifizieren. Ihnen steht ein umfangreiches Fortbildungsprogramm zur Verfügung, dass Ihnen sowohl inhaltlich fachlich, als auch zeitlich unterschiedlichste Möglichkeiten der Qualifizierung bietet. Bei der Konzeption des Programm berücksichtigen wir die Wünsche und Anliegen unserer Pflegefamilien.

Pflegefamilien qualifizieren mit Fortbildungen in Marburg und Hessen

umfasst folgende zentrale Formate:

  • Fortbildungen, einschließlich Curriculum für neue Pflegefamilien
  • Supervision
  • Regionalgruppen
  • und Jahrestagung

Das umfangreiche Fortbildungsprogramm mit weiteren hilfreichen Informationen rund um das Thema Pflegefamilien können Sie hier downloaden. Pflegefamilienbroschüre mit Fortbildungen 2018

Unser Fortbildungsangebot beinhaltet für alle Pflegefamilien

unser umfangreiches Curriculum – ein Qualifizierungsprogramm für Pflegeeltern.

Über einen Zeitraum von ca. einem Jahr bereitet es auf die Arbeit als Pflegefamilie vor. Inhaltlich sind folgende Schwerpunkte gesetzt:

  • Pflegefamilie sein – eine „öffentliche“ Familie sein
  • Das Pflegekind – ein Kind mit zwei Familien
  • Integrationsphasen
  • Grundlagen Bindung
  • Bindung und seelische Verletzung
  • Hilfeplan – ein Plan zum Helfen
  • Resilienz
  • Konflikte und Krisen
  • Biographiearbeit
  • Kommunikation in der Familie
  • Selbstachtsamkeit und Selbstfürsorge

Supervision

Supervision dient der Reflektion und Bearbeitung der Lebenssituation und der durch die Aufnahme eine Pflegekindes entstehenden Veränderungen als Pflegefamilie. Als Pflegefamilie besprechen Sie in einem geschützten und vertraulichen Rahmen z.B. Themen wie:

  • Reflektion der durch die Aufnahme eines Kindes entstandenen Veränderungen in der Familie
  • Auseinandersetzung mit der sich verändernden Elternrolle/ggf. Geschwisterrolle
  • Bearbeitung von Themen, die durch die Aufnahme eines Kindes auf der individuellen sowie Paar- und/oder Familienebene entstehen können
  • Förderung der Integration des Kindes/der Kinder in die Familie.

Eine regional sortierte Liste anerkannter Supervisor/innen finden Sie unter www.dgsv.de

Regionalgruppen

Regionalgruppen sind für Pflegeeltern dauerhaft angelegte kollegiale Beratungsgruppen, die von Fachberatungen des Geschäftsbereichs Pflegefamilien moderiert und inhaltlich begleitet werden. Regionalgruppen finden in der Regen fünfmal im Jahr statt. Mit dem Angebot der Regionalgruppen verbindet der Geschäftsbereich:

  • Austausch/Kollegiale Beratung
  • Bildung von regionalen Netzwerken
  • Inhaltiche Bearbeitung von Themen/Themenschwerpunkten
  • Informationsweitergabe an die und unter den Familien

Jahrestagung

Einmal pro Jahr organisiert der Fachbereich Pflegefamilien für alle Pflegefamilien die traditionelle Jahrestagung. Das Programm wird jährlich neu zusammengestellt und bietet Ihnen sowohl Fachvorträge, Fachseminare, vielfältige Anregungen und Informationen, als auch Zeit für Austausch und Gespräche mit Gleichgesinnten. Die Jahrestagung stellt auch ein Herzliches Dankeschon an Ihre Arbeit als Pflegefamilie dar. Vielfältige und spannende Angebote mit dem Motto:

 

Pflegefamilien qualifizieren mit Fortbildungen in Marburg und Hessen